Spieledatenbank

Teile deine Spiele und finde jede Menge neue kreative Spielideen!

Spiel mit Naturmaterialien

6 - 12
2 - 100
00:45h
  • Waldspiel
  • Ein Spiel von: Pfadfinder Raeren

Material

  • 1 Papier/Person
  • Holzstifte
  • Naturmaterialien
  • Weißes Tuch
  • Baumteile
  • Steckbrief/Person

Spielerklärung

Vorbereitung

Zunächst muss das Material im Wald zusammengesucht werden.

Spiel

Waldmaterialien:  Die Leitung hat verschiedene Dinge des Waldes in einen Sack gelegt (Kastanienblatt, Ahornblatt, Tannennadeln, Kiefernzapfen, Fichtenzapfen, Birkenrinde, Wurzel, Zweig,…). Die Kinder halten ihre Hände, wie eine Schale, hinter dem Rücken. Die LP legt in die Händen der Kinder jeweils eine Sache. Die Kinder fühlen die Dinge und müssen nacheinander erraten, was ihnen in die Hand gelegt wurde.

Variante: die Kinder überlegen still für sich, was sich bei ihnen in den Händen befinden könnte. Nach einigen Sekunden geben sie den Waldgegenstand weiter, bis eine Runde gemacht wurde. Anschließend tauschen sie sich gegenseitig aus, was sie gefühlt haben.

 

Kim-Spiel : Die Leitung legt auf einem weißen Tuch verschiedene Teile der Bäume (ein Stück Rinde, verschiedene Blätter, Äste,…) aus. Die Kinder haben eine Minute Zeit, um sich die Dinge anzuschauen. Danach werden sie verdeckt und die Kinder sollen benennen, was dort lag.

Variante: Zwei Gruppen spielen gegeneinander. Von jeder Gruppe kommt jeweils ein Kind nach vorne. Diese beiden Kinder sollen nach einer Minute alles aufzählen, was sie auf dem Tuch gesehen haben. Das Kind gewinnt, welches sich die meisten Dinge behalten hat.

 

Seinen Baum finden:  Die Kinder stellen sich in den Wald zu einer Gruppe von Bäumen. Die Kinder wählen einen Partner. Ein Kind verbindet sich die Augen, lässt sich ein paar Mal im Kreis drehen und zu einem Baum führen. Dieses Kind ertastet den Baum mit seinen Händen: Wie fühlt sich eine Rinde an? Hat sie Beulen und wie dick ist der Stamm? Der Partner führt das Kind mit vielen Drehungen und Zickzacklaufen auf den Ausgangspunkt zurück. Mit offenen Augen soll das Kind jetzt herausfinden, welchen Baum es abgetastet hat. Dieser Baum gehört nun dem Kind. Anschließend tauschen sie die Rollen.

 

Steckbrief : Jedes Kind bekommt einen Steckbrief und sucht sich einen Baum. Dieser soll beschrieben werden. Außerdem erhalten die Kinder ein weißes Blatt Papier und halten es an den Stamm. Dann rubbeln sie mit einem weichen und breiten Stift über die Rinde. So überträgt sich das Muster der Rinde auf das Blatt. Danach werden die entstandenen Steckbriefe unter den Kindern ausgetauscht. Die Kinder sollen nun den “neuen“ Baum suchen. Danach folgt ein kurzer Austausch.

 

Mandala:  Zum Schluss können auch alle Kinder zusammen ein Mandala legen, wenn noch Zeit zur Verfügung ist. Die Kinder legen dabei rund um den Baum einen Kreis aus Blättern, einen Kreis aus Zapfen, einen Kreis aus Ästen,…So entsteht ein Mandala. Das Schöne des Waldes soll hervorgehoben werden.