Spieledatenbank

Teile deine Spiele und finde jede Menge neue kreative Spielideen!

Asterix und Obelix & der Zaubertrank

5 - 8
15 - 27
01:30h
  • Außenspiel, Waldspiel
  • Ein Spiel von: St. Paul

Material

  • Wasser
  • Strohhalme
  • Zwei Behälter
  • Leere Flaschen
  • Kordel
  • Stifte
  • Leim
  • Löffel
  • Tennisbälle
  • Zutaten (Kräuter, Wasser...)

Spielerklärung

Asterix und Obelix haben die Hilfe der Kinder nötig: Sie müssen für die beiden den Zaubertrank mixen, damit sie zurück nach Gallien kehren können.

Die Krümel wandern von Station zu Station, um Zutaten zu sammeln und den Zaubertrank zu mixen. Sie werden in drei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe sammelt Zutaten und am Ende werden sie alle zusammengelegt. Es gibt fünf Stationen, an denen man jeweils eine Zutat erspielen kann.

  • Wasserspiel mit Strohhalmen: Es müssen 200ml Wasser von einem Ort zum anderen mit Hilfe des Strohhalms transportiert werden.
  • Kordelspiel: Jedes Kind befestigt eine Kordel hinten an seiner Hose. An dieser Kordel hängt ein Stift. Die Kinder versuchen, den Stift in eine Flasche zu stecken. Wenn alle Kinder es geschafft haben, ist die Aufgabe gelöst.
  • Tick-Tack-Leim: Die Kinder stehen/sitzen im Kreis und geben den Leim rund (während dessen sagen sie „tick- tack“). Der Leim stellt eine Bombe dar. Ein Kind befindet sich außerhalb des Kreises und steht mit dem Rücken zu den anderen Kindern. Dieses Kind ruft irgendwann BOUM, die Bombe ist explodiert. Das Kind, welches den Leim zu diesem Zeitpunkt in der Hand hat, scheidet aus. Nach 3 Runden erhalten sie die Zutat.
  • Tennislauf: Die Kinder stellen sich in eine Reihe auf und müssen nacheinander einen Parcours laufen. Dabei haben sie einen Löffel im Mund mit einem Tennisball drauf. Wenn alle Kinder einmal gelaufen sind, erhalten sie die Zutat.
  • Kegeln: Es werden 10 Flaschen in Form einer Pyramide aufgestellt. Die Kinder stehen weit entfernt. Jedes Kind muss einmal alle Flaschen mit Tennisbällen umgestoßen haben.

Gemeinsam werden die Zutaten gemischt. Asterix und Obelix bedanken und verabschieden sich. Sie treten ihren Heimweg nach Gallien an.